Hochschulmarketing – Studierende gezielt erreichen

Hochschulmarketing gehört zu unseren Kernkompetenzen. Nicht zuletzt durch die Vielfalt der Studiengänge und die enorm gestiegenen Studierendenzahlen sind deutschen Hochschulen, Universitäten und Fachhochschulen ein beliebter Spot für Recruiting-Kampagnen. Wir erreichen die Zielgruppe Studenten bundesweit und stärken Ihr Employer Branding.

 

Mediadaten/Preise jetzt kostenlos herunterladen (PDF-Datei)

 

 

Studierende

Über 2.7 Millionen Studierende in Deutschland

Hochschulen

Über 400 Hochschulen bundesweit

Studiengänge

Über 19.000 Studiengänge

 

Definition

Personalentscheider und HR-Mitarbeiter wissen, dass in deutschen Universitäten, Hochschulen und Berufsakademien viele junge Leute lernen, die ein enormes Potential für das eigene Unternehmen mitbringen. Dabei erstreckt sich die Akquisition von Studierenden nicht nur auf die klassischen Fachrichtungen wie Informatik, Ingenieurswissenschaften oder BWL. Viele Unternehmen entdecken auch kleinere und teilweise recht unbekannte Studienzweige für sich. Absolventen merken natürlich, dass sie begehrt sind. Umso wichtiger ist es, dass man sich in den Punkten Service, Personalbeschaffung und Talentmanagement von anderen Mitbewerbern abhebt.

Das Hochschulmarketing erfüllt dabei die Bedürfnisse von Unternehmen nach einer geeigneten Werbefläche im Umkreis der Studenten und gehört zur Mediengattung Ambient-Media. Die Zielgruppe der Studenten wird mit Hilfe von Plakaten, Flyern, digitalen Werbeträgern, Events und Samplings direkt in der Hochschule erreicht. Unsere Agentur setzt jedoch auch auf die digitalen Kanäle und eine seriöse Hochschulkommunikation. Wir bieten hochwertige Platzierungsmöglichkeiten im Online-Bereich. Damit erreichen wir die sogenannten „High Potentials“ immer direkt und ohne Streuverluste.

 

BundeslandHochschulenStudierendeHochschulmitarbeiter
Gesamt4172.755.408686.066
Baden-Württemberg77359.089118.170
Bayern51376.417105.003
Berlin31175.65142.824
Brandenburg1249.3219.728
Bremen735.7186.294
Hamburg2297.55823.344
Hessen30244.04148.940
Mecklenburg-Vorpommern1038.41813.892
Niedersachsen27200.55153.269
Nordrhein-Westfalen71752.080137.654
Rheinland-Pfalz17121.25927.072
Saarland530.92010.403
Sachsen22111.76637.105
Sachsen-Anhalt954.63517.539
Schleswig-Holstein1357.81717.621
Thüringen1350.16717.208

 

Werbeträger für die Zielgruppe Studenten

 

Trotz des digitalen Zeitalters gehören Studenten noch zu jener Bevölkerungsgruppe, die Sie gut über gedruckte Medien erreichen kann, beispielsweise über die Universitätszeitung oder verschiedene Studentenmagazine, die kostenfrei auf dem Campus verteilt werden. Anzeigen und Werbeflächen in den Printmedien sind jedoch meist sehr kostspielig. Zudem lassen sich Erfolge dieser Marketingmaßnahmen nur schwer bemessen.

Sie sollten Ihre Zielgruppe dort erreichen, wo sie einen Großteil ihrer Zeit verbringt. Für Studenten trifft dies neben den Lehr- und Verwaltungsgebäuden der Universität auch auf die Mensa, Bibliothek, in der Akademie Wohnheime und verschiedene Sport- und Freizeiteinrichtungen zu. Diese Räumlichkeiten bieten sich für Plakate, Poster und Banner an. Auch großflächige Monitore sind immer häufiger in Hochschulen vorzufinden und können für Werbemaßnahmen genutzt werden.

Junge Menschen verbringen viel Zeit im Internet, besonders auf sozialen Netzwerken wie Facebook oder Twitter. Sie können diese Angebote nutzen und dort für Ihr Unternehmen ein eigenes Profil anlegen, über welches Sie neben Anzeigen für Praktika oder Werkstudentenstellen auch Inhalte posten können, die für Studenten hilfreich sind – das können Informationen über Ihr Unternehmen oder Karrieremöglichkeiten aber auch fachliche Inhalte sein. Darüber hinaus können Sie in den Social Media ebenfalls kostenpflichtige Werbeeinblendungen platzieren. Der große Vorteil von sozialen Netzwerken: Anhand der Suchfunktionen können Sie diese durchsuchen und nach verschiedenen Kriterien filtern. So finden Sie Ihre Zielgruppen schneller und können Anzeigen exakter platzieren.

Ein weiterer Weg, über den Sie Studenten oder Trainees im Internet erreichen können, sind Studentenportale. Auf diesen finden Heranwachsende Informationen rund ums Studium. Meist gibt es auch eine Rubrik für Praktika und Jobs, in der Sie als Arbeitgeber für niedrige Konditionen Anzeigen veröffentlichen können. Darüber hinaus gibt es noch die Karriereportale wie Monster, XING oder LinkedIn. Immer mehr Studenten legen auf diesen Portalen ein Profil an, um dort nach zukünftigen Arbeitgebern zu suchen oder von diesen gefunden zu werden. Sie können diese Plattformen nutzen, um nach passenden Kandidaten Ausschau zu halten und Anzeigen oder Werbeeinblendungen zu veröffentlichen. Die Preise dafür schwanken allerdings je nach Portal von moderat bis hoch.

Nicht zu vergessen sind Hochschulmessen und Bildungsmessen, auf denen Sie sich mit einem eigenen Stand präsentieren und ins direkte Gespräch mit Studenten kommen können. Die Preise für einen Messestand bewegen sich jedoch schnell im vierstelligen Bereich. Ein gutes Veranstaltungsmanagement ist Grundvoraussetzung. Eine Alternative zu kostenintensiven Messeauftritten bieten mittlerweile Veranstaltungen auf dem Campusgelände. Sie können außerdem andere Sport- und Freizeit-Events sponsern, beispielsweise die Erstsemester- oder die Semesterabschlussparty. Auch das fördert die Attraktivität Ihres Unternehmens.

 

Dienstleister aus der freien Wirtschaft haben sich auf die Vermarktung von Universitäten und Hochschulen im öffentlichen und privaten Bildungsmarkt jeder Art spezialisiert. Dabei werden teilweise Verträge mit den Einrichtungen geschlossen und Werbeplätze eingerichtet. Beliebte Werbemöglichkeiten im Hochschulmarketing sind:

  • Plakate (DIN-A4 bis DIN-A0, auch digitale Rahmen)
  • Digitale Werbeformen (z.B. Bannerschaltungen, Jobausschreibungen etc.) auf Uni-Webseiten
  • Mobile Recruiting von Hochschulabsolventen
  • Content-Werbung für Arbeitgeber (z.B. über Blogs oder Arbeitgebervideos)
  • Auslage von Postkarten, Flyern und Broschüren
  • Direkt-Promotion vor oder in der Hochschule
  • Berufsorientierung über spielerisch-simulative Elemente
  • Guerilla-Aktionen über Hilfe von erprobten Kanälen
  • Events und Veranstaltungen mit und für Studenten
  • Vorträge und Fachtagungen
  • Social-Media-Marketing
  • Crossmediales Hochschulmarketing

 

Dies stellt natürlich nur eine Auswahl der beliebtesten Werbeformen und Medien dar. Besonders an Universitäten und Fachhochschulen ist das Spektrum an Werbemöglichkeiten und kreativen Ideen fast unendlich. Mit unserer Unterstützung können Sie viele erfolgreiche Maßnahmen durchführen und eine Marke aufbauen. Gerne beraten wir Sie umfassend zum Thema Hochschulwerbung.

 

Hochschulmarketing in deutschen Hochschulen

 

Die Kosten

Die Kosten für eine gute Kampagne an Hochschulen können sehr stark variieren. Anders als im Schulmarketing, wo die Kosten relativ gut verallgemeinert werden können, sind diese Bildungseinrichtungen viel heterogener, als dass eine Pauschalisierung hier seriös wäre. Dennoch fragen uns unsere Kunden relativ häufig: Was kostet Hochschulmarketing? Hier kann man nur mit einem individuellen Angebot weiterhelfen, denn die Media-Schaltungen des Hochschulmarketings genießen durchaus ganz unterschiedliche Ansprüche. Unternehmen können wir die erste Planung unsere Mediadaten (PDF) nutzen, die Werbemaßnahmen zu definieren.

 

Selektionsmöglichkeiten

In Universitäten, Hochschulen, Berufsakademien und Fachhochschulen erreicht man insgesamt 2,7 Millionen Studenten. Voraussichtlich wird diese Zahl in den nächsten Jahren noch weiter steigen bzw. sich halten.

Der große Vorteil von Hochschulmarketing ist es, dass Werbetreibende in ihrer Mediaplanung die Zielgruppen bereits im Vorfeld selektieren können. Durch die Organisation in Fakultäten lassen sich bestimmte Fachrichtungen bis hin zu bestimmten Studiengängen für Werbemaßnahmen auswählen. Kunden haben somit die Möglichkeit, Kampagnen direkt für eine Fachrichtung oder einen Studiengang zu entwerfen.

 

Ziele

Unternehmen, Verbände und Vereine verfolgen ganz unterschiedliche Ziele an Hochschulen. Zu den wichtigsten Zielsetzungen der Hochschulwerbung gehören:

 

In der Praxis

Unsere Agentur konzentriert sich auf das Thema Personalwerbung. Darin sind wir Experten und hier wissen wir, welche Kanäle effektiv sind und wie Sie als Kunde die Zielgruppe Studenten streuverlustfrei ansprechen müssen. Der Bereich Personalbeschaffung für Arbeitgeber gehört also zu unseren Kernkompetenzen. In der Praxis haben wir ein Drei-Phasen-Modell im Hochschulmarketing entwickelt:

 

Das Hochschulmarketing ist ein Konzept im Rahmen des Personalmarketing und der Personalbeschaffung von Unternehmen. Es konzentriert sich darauf, Studenten und Absolventen auf ein Unternehmen aufmerksam zu machen und sie für Praktika oder freie Stellen zu gewinnen. Es sollte an dieser Stelle nicht mit den Marketingmaßnahmen einer Hochschule oder Universität verwechselt werden, mit welchen diese um neue Studenten werben.

Unternehmen versuchen durch das Marketing an Hochschulen nicht nur geeignete Kandidaten für Praktika und Festanstellungen zu finden. Ein Aspekt, der immer wichtiger wird, ist der Aufbau der Employer Brand. Die Konkurrenz ist groß: Damit sich Arbeitnehmer für Ihr Unternehmen entscheiden, müssen Sie diesen inzwischen mehr bieten als nur ein gutes Gehalt und einen festen Arbeitsplatz. Sie können diese Werbekanäle nutzen, um sich als attraktiver Arbeitgeber zu präsentieren. Die Employer Brand bietet Ihnen die Möglichkeit, sich von der Konkurrenz abzuheben und mehr junge Talente anzuziehen.

Mit einem Werbeplakat in der Universitätsmensa ist es für Sie leicht, Ihre Zielgruppe schnell zu erreichen – denn dort und in anderen Einrichtungen einer Universität tummeln sich überwiegend nur Studenten. Damit sich schließlich aber die richtigen Kandidaten bei Ihnen melden, müssen Sie etwas mehr Aufwand in die Vorbereitung stecken.

Vor einer Kampagne steht deswegen zunächst immer eine umfassende Analyse: Verschaffen Sie sich ein möglichst klares Bild von den Kandidaten, die Sie durch Ihren Auftritt an den Bildungseinrichtungen ansprechen möchten. Dazu sollten Sie die Frage klären, welche Studiengänge und Fachbereiche für Ihr Unternehmen und die freien Stellen relevant sind. Nachdem Sie wissen, wen Sie suchen, sollten Sie Ihre Zielgruppe besser kennenlernen. Dazu müssen Sie in Erfahrung bringen, auf welchen Wegen sich Kandidaten bewerben möchten, welche Anforderungen sie an einen Arbeitgeber haben und wo sie sich in ihrer Freizeit häufig aufhalten. Diese Informationen werden Ihnen schließlich dabei helfen, ein besseres Konzept für Ihr Personalmarketing an Hochschulen abzuleiten.

Bei der Auswahl der Bildungseinrichtungen für Ihr Studierendenmarketing sollten Sie zunächst deren Bildungsangebot prüfen: Gibt es am Hochschulstandort Studiengänge, die zu Ihrem fachlichen Anforderungsprofil passen? Wenn Ja, welche Qualität besitzen diese? Darüber hinaus sollten Sie zunächst jene Einrichtungen kontaktieren, die in nächster Nähe zu Ihrem Unternehmensstandort sind. Sie können dazu auch bereits vorhandene Kontakte nutzen.

Der Kontakt zu den Hochschulen erfolgt meist über interne Einrichtungen, beispielsweise den Career Service oder die Abteilungen für Öffentlichkeitsarbeit. Fall es keine derartigen Einrichtungen oder Ansprechpartner am Hochschulstandort gibt, können Sie sich auch direkt an Kontaktpersonen relevanter Fachrichtungen wenden.

Sie können das Personalmarketing an Hochschulen auf verschiedene Weise für Ihr Unternehmen nutzen. Bevor Sie sich auf bestimmte Maßnahmen festlegen, sollten Sie überlegen, ob Sie es als kurz- oder langfristigen Kanal der Personalbeschaffung etablieren möchten. Es ist recht leicht, an einer Universität Interessenten für ein Praktikum zu finden. Doch für Unternehmen wird es aufgrund des hohen Konkurrenzdrucks immer wichtiger, das Hochschulmarketing auch als langfristigen Recruiting-Kanal zu nutzen. Am besten beginnen Sie schon für sich zu werben, bevor Kandidaten mit dem Studium beginnen. Machen Sie Ihren Standort bekannt und weisen Sie auf Karrieremöglichkeiten in Ihrem Unternehmen hin. Das kann Schulabsolventen bereits dazu verleiten, eine Universität aufgrund der Nähe zum Unternehmen zu wählen. Ungeachtet davon, ob Sie die Hochschulwerbung kurzfristig oder langfristig nutzen möchten, sollten Sie rechtzeitig mit Planung und Vorbereitung beginnen, denn jede Maßnahme muss zunächst von der Universität zugelassen werden. Außerdem werden Werbeflächen oft von externen Agenturen vermarktet. Auch diese müssen Sie gegebenenfalls als dritte Instanz kontaktieren.

Zudem müssen Sie entscheiden, ob Sie Studenten und Hochschulabsolventen direkt oder indirekt ansprechen möchten. Den unmittelbaren Kontakt zu Studenten erhalten Sie über Praktika und Werkstudentenstellen, die Ihr Unternehmen anbietet. Denkbar ist auch die Betreuung beim Verfassen von Abschlussarbeiten. Die Hochschulen selber ermöglichen Ihnen den mittelbaren Kontakt zu den Studenten, beispielsweise über verschiedene Werbegattungen innerhalb des Campus oder auf den Medien der Hochschule. Darüber hinaus können Sie an Bildungsmessen und Hochschulmessen teilnehmen und dort ins Gespräch mit Interessenten treten.

Ungeachtet davon, ob Sie Ihre Zielgruppe direkt oder indirekt erreichen möchten – nachfolgend erhalten Sie einen Überblick zu den wichtigsten Werbeformen im Hochschulmarketing.

 

Phase I: Bedarfsermittlung

Gemeinsam mit Ihnen ermitteln wir den Bedarf. Dabei konzentrieren wir uns genau auf Ihre Anforderungen und Vorgaben. Wir analysieren Ihre individuelle Situation im Personalmarketing und wissen dadurch, welche Maßnahmen wir ergreifen müssen. Im Sinne eines effizienten Hochschulmarketings berücksichtigen wir jedoch auch die Bedürfnisse der Studenten und der Hochschule und erreichen somit eine höhere Glaubwürdigkeit und Seriosität.

 

Phase II: Budgetierung

Sie erhalten von uns ein individuelles Angebot auf Basis der Erst-Analyse. Wir suchen dabei die passenden Medien heraus, stellen einen Mediaplan zusammen und entwickeln eine individuelle Strategie, wie wir Ihre Ziele mit dem vorhandenen Budget erreichen können. Dabei kombinieren wir Online-Schaltungen mit klassischen Hochschulkampagnen innerhalb der Universität. Zeitgleich empfehlen wir Ihnen wirkungsvolle Kommunikationsmittel für eine reibungslose Hochschulkommunikation.

 

Phase III: Die Umsetzung

Nach Ihrer Freigabe und der finalen Planung setzen wir die Hochschulmarketing-Kampagne für Sie um. Wir belegen die Hochschulstandorte und Fakultäten mit den gewünschten Werbemedien, buchen die Online-Schaltungen und organisieren Messen und Events. Sie erhalten von uns ein umfangreiches Reporting inkl. aller Kennzahlen, Daten und Bilder. Mit unserer Hilfe rekrutieren Sie die besten Absolventen. Alle Werbemaßnahmen werden nach den strengen gesetzlichen Rahmenbedingungen durchgeführt.

 

Online

Wie auch die Zielgruppe der Schüler, halten sich Hochschulabsolventen sehr oft im Internet auf. Sei es zur Recherchezwecken im Sinne des Studiums, zum Zeitvertreib, zum Austausch oder zum Shopping. Wir haben effektive Tools entwickelt, um junge Erwachsene zwischen 18 und 28 Jahren erfolgreich online zu erreichen.

 

Werbung auf Studierenden-Blogs und Webseiten

Unser Netzwerk verfügt über hunderte Blogs für Studenten. Von kleinen Szeneblogs mit 2.000 bis 5.000 Besuchern je Tag bis hin zu großen Plattformen mit mehreren Millionen Besuchern monatlich. Dank Sonderkonditionen erreichen wir auf diesen Blogs nicht nur enorme Reichweiten, sondern schonen auch noch Ihr Budget. Unsere Maßnahmen sind größtenteils inhaltlicher Natur (Content-Maßnahmen). Wir bieten jedoch auch klassische Bannerschaltungen und Stellenanzeigen. So ermöglichen wir ein starkes Hochschulmarketing über alle Mediengattungen.

 

Social-Media

Unsere Social-Media-Experten kennen die Zielgruppe der Studierenden ganz genau. Durch langjährige Erfahrung wissen sie, welche Maßnahmen effektiv sind. Wir entwickeln Kampagnen für Facebook, Twitter, Snapchat, Instagram, YouTube, XING, Flickr, Pinterest und Tumblr. Unsere Agentur ist bekannt für effizientes Social-Recruiting. Dank passender Apps betreiben wir auch mobiles Hochschulmarketing. Somit lässt sich gezielt über mobile Anwendungen qualifiziertes Personal finden.

 

Werbung auf Webseiten von Universitäten und Hochschule

Studierende besuchen selbstverständlich auch die Website der Universitäten und Hochschulen. Dabei haben wir Formate entwickelt, um direkt auf der Seite der Hochschulen zu werben. Mit Hilfe eines starken Netzwerkes erreichen wir somit hunderttausende junge Menschen monatlich in einem seriösen Umfeld. Diese Form der Hochschulwerbung ermöglicht uns die direkte Rekrutierung bzw. Personalbeschaffung am Ort der Bildung. Unsere Möglichkeiten strecken sich über die Link-Platzierung, Artikel in passenden Kategorien, Bearbeiten von Anzeigen, die Textproduktion oder das konkrete Einbinden von Stellenanzeigen. Für Unternehmen ist also auch das richtige Format entscheidend.

 

Hochschulkommunikation

Ein wichtiger Bestandteil von Hochschulmarketing ist crossmediales Studierendenmarketing mit Hilfe von alternativen Kommunikationsmitteln. Dazu gehören:

  • Events am Campus
  • Ambient Media
  • Vorträge und Wissensvermittlungen durch Experten
  • Digitale Rekrutierung mit Hilfe von kostenfreien Seminaren
  • Einbindung von Alumni
  • Exklusive Vorteile für Hochschulabsolventen (z.B. auch im Produktmarketing)
  • Unterstützung von einzelnen Lehrstühlen