Zurück zum Glossar

Personalstrategie

 

 

 

Was ist eine Personalstrategie?

Bei einer Personalstrategie handelt es sich um eines Handlungsanweisung des Betriebs, die für den Bereich der Personalwirtschaft langfristig festgelegt wird. Sie ist darauf ausgerichtet, die Ziele der Personalverwaltung zu verwirklichen. Durch die Strategie wird den Mitgliedern des Betriebs eine gemeinsame Linie vorgegeben, an der sie sich orientieren und ausrichten können. Dabei werden bestimmte Handlungsoptionen gewählt und ausgeschlossen, wodurch die Komplexität des Handlungsspielraums reduziert wird. Dies führt zu einer Ersparnis von Zeit und Kosten. Indem sich das Unternehmen mit dem Wettbewerb und auch sich selbst auseinandersetzt, kann es seinen eigenen Standpunkt leichter identifizieren und die Einzigartigkeit herausarbeiten. So platziert es sich vorteilhaft auf dem Markt. Die Personalstrategie sollte sich stets an den Zielen des Unternehmens ausrichten. Dies wirkt sich positiv auf die Motivation der Organisationsmitglieder aus.

 

Die richtige Strategie im Personalmanagement

In dem Prozess, eine Personalstrategie zu entwickeln und einzusetzen werden mehrere Schritte durchlaufen. Zu Beginn steht die strategische Analyse. Hierbei werden Stärken und Schwächen, wie auch Chancen und Risiken der Personalwirtschaft betrachtet. Vor allem müssen die internen Rahmenbedingungen des Unternehmens untersucht werden, die für die Personalarbeit Relevanz besitzen. Dazu gehören zum Beispiel die Produktivität, das Geschäftsmodell und die Unternehmensstrategie. Die vorhandenen HR-Kennzahlen werden betrachtet, um Lehren aus ihnen zu ziehen.

Zugleich müssen die Talente identifiziert werden, die gefördert werden sollen, um dem zukünftigen Geschäftsmodell zu entsprechen. Zusätzlich werden wichtige Trends und der Wettbewerb berücksichtigt. Darauf folgt die Entwicklung eines Leitbilds, nach dem es sich zu richten gilt. Auf Basis der strategischen Analyse werden mögliche Szenarien und Handlungsmöglichkeiten erarbeitet. Anschließend werden die Szenarien und Optionen bewertet und je nach Erfolgsaussicht ausgewählt. Ein wichtiger Schritt ist, aus der Strategie die Ziele abzuleiten und Maßnahmen zur Umsetzung festzuhalten. Nachdem die Personalstrategie verabschiedet wurde, ist ein detaillierter Umsetzungsplan zu erarbeiten. Im letzten Schritt erfolgt die Umsetzung, deren Effekte ständig kontrolliert werden sollten. Dazu gehört auch ein strategisches Controlling.

 

Wer kann eine Personalstrategie nutzen?

Eine ausgeklügelte Personalstrategie wird vor allem in größeren Unternehmen, HR Consulting-Strategen und Konzernen eingesetzt, um die Personalwirtschaft effektiv zu gestalten und klar zu strukturieren. Mittlere und kleinere Unternehmen schenken der Entwicklung einer Personalstrategie häufig weniger Beachtung. Das liegt auch oft daran, dass sie über keine klar formulierte Unternehmensstrategie verfügen. Um der Personalarbeit eine Linie zu geben und deren Ziele und Schwerpunkte zu benennen, wird in diesen Fällen besonders die HR-Abteilung gefordert.

 

Welche Beispiele gibt es für Personalstrategien?

Eine mögliche Personalstrategie beruht auf der frühzeitigen Beschaffung von Personal. Dies wird entweder extern durch Stellenanzeigen am Arbeitsmarkt oder intern durch Aufstiegsbesetzung bewirkt. Eine weitere Möglichkeit besteht darin, Sozialinnovationen einzubringen, die sich etwa auf die Sozialleistungen, Arbeitszeiten, den Personaleinsatz oder die Entwicklung beziehen. Prämiensysteme oder das betriebliche Vorschlagwesen sind ebenfalls mögliche Optionen. Ein anderes Beispiel für Personalstrategien ist die Verbesserung der Produktivität, etwa durch moderne Kommunikationstechnologie, Gruppenarbeit oder der Übertragung von mehr Verantwortung auf die Teams. Denkbar ist ebenso das Flexibilisieren der Arbeitszeit.

Dieses kann beispielsweise durch die Einführung der Gleitzeit, Jobsharing, Freischichten, Freizeitausgleich oder eine bessere Gestaltung des Arbeitseinsatzes erreicht werden. Die Mitarbeiterkapazität zu erhöhen ist eine andere Personalstrategie, die darauf beruht, die Leistungsbereitschaft und –fähigkeit der Arbeitnehmer zu steigern. Durch Rationalisierungsmaßnahmen oder Senkung von Fehlzeiten und Fluktuation können auch die Personalkosten reduziert werden. Eine weitere Strategie liegt darin, die Entgeltstruktur zu verbessern, indem etwa neue Systeme der Arbeitsbewertung eingeführt oder mehr Transparenz geschaffen wird.