Zurück zum Glossar

HR Excellence Award

 

 

Auszeichnungen für besondere Leistungen – oder Awards wie man in der heutigen Zeit gern sagt – gibt es wie Sand am Meer. Ein solcher Award würdigt meist einzelne Personen oder auch Organisationen für ihre besonderen Leistungen in einem bestimmten Bereich. Sei es Kunst, Innovation, Schauspiel oder Wissenschaft. Am bekanntesten sind wohl die Grammy Awards oder auch der Nobelpreis. Doch es gibt auch weniger bekannte Auszeichnungen wie  den German Hairdressing Award oder den ebook Award. Und zum sechsten Mal werden 2017 auch die HR Excellence Awards verliehen. In diesem Beitrag erfahren Sie, was sich dahinter verbirgt, wer sich unter welchen Voraussetzungen bewerben kann und was diese Auszeichnung den Bewerbern überhaupt nützt.

 

Was sind die HR Excellence Awards?

Die HR (Human Ressources) Excellence Awards werden  von dem gleichnamigen Fachmagazin Human Ressources Manager sowie der Quadriga Media Berlin GmbH präsentiert. Die Auszeichnungen werden dabei nicht nur in drei oder zehn Kategorien,  sondern  in stolzen 23 Kategorien vergeben. UND: In zwei Bereichen. Denn wie der Name Human Ressources Excellence Awards bereits verrät, geht es den Veranstaltern im Kern darum, herausragende und zukunftsträchtige  Projekte  im Personalmanagement zu ehren. Deshalb wird bei den Bewerbern nach Konzernen sowie kleineren und mittleren Unternehmen (KMU) unterscheiden. Als Konzern gilt jede Firma, die mehr als 5000 Mitarbeiter hat. Sprich: Insgesamt werden 46 Awards verliehen. Die genannten 23 Kategorien teilen sich dabei auf die Themen Recruiting, Personalentwicklung, Strategie sowie  Kultur und Werte auf. Zusätzlich gibt es noch die Sonderkategorie. Hier wird die Innovation des Jahres prämiert.

 

Wer kann sich bewerben?

Für die HR Awards können sich Unternehmen, Organisationen und HR Consulting Dienstleister bewerben. Die Letztgenannten müssen ihre Bewerbung immer zusammen mit dem Kunden, der ihnen den jeweiligen Auftrag erteilt hat, bei dem Wettbewerb einreichen.

 

Die wichtigsten Infos  – kurz und knackig – rund um die HR Excellence Awards

  • Die Bewerbungsphase für die Awards beginnt im August und endet zumeist Mitte September
  • Die Bewerbung ist nur über das Online-Formular der Homepage der HR Excellence Awards möglich
  • Es ist möglich, sich mit einem Projekt in mehreren Kategorien zu bewerben
  • Die erste Bewerbung kostet 290 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer. Jede weitere Bewerbung 240 Euro
  • Die Projekte müssen, um eine hohe Aktualität zu wahren, zwischen dem 1. Oktober 2015 und dem 30. August 2016 erstellt wurden sein
  • Eine Jury wählt aus allen Bewerbern für jede Kategorie drei bis fünf Nominierte aus
  • Die Nominierten müssen ihre Projekte anschließend in Berlin vor der Jury präsentieren
  • In einer geheimen Wahl wird letztendlich der Sieger festgelegt
  • Die HR Excellence Awards werden im Rahmen einer großen Gala am 24. November 2017 im Theater Tipi am Berliner Kanzleramt bekannt gegeben und verliehen
  • Für die Gala kommen folgende Kosten auf die Bewerber zu: Für das erste und zweite Ticket jeweils 290 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer, für jedes weitere 250 Euro.

 

Wer ist die Jury?

Die Jury besteht aus insgesamt 40 Mitgliedern, die aus den unterschiedlichsten Branchen stammen. So sind beispielsweise Vertreter der Medienwelt sowie  Blogger, Professoren und Mitglieder der Ernährungs,- Bekleidungs- und Wirtschaftsbranche mit dabei.

 

Was bringt die Auszeichnung den Siegern der Awards?

Zunächst einmal hat das Sieger-Unternehmen natürlich eine schöne Trophäe in den heimischen Büroräumen stehen. Aber vordergründig erhalten die Projekte oder Kampagnen, die mit den HR Excellence  Awards ausgezeichnet werden,  einen viel höheren nationalen und internationalen Bekanntheitsgrad. Denn nicht nur die Medienlandschaft wird anschließend über die Sieger berichten. Auch zu der Gala selbst kommen Gäste aus den umliegenden Ländern, wie beispielsweise Österreich und der Schweiz. Und so könnte sich auch noch die ein oder andere Tür öffnen.