Zurück zum Glossar

Digitales Marketing – Definition, Maßnahmen und Ziele

Digitales Marketing ist der Überbegriff für den Einsatz computerbasierter Systeme, digitaler Technologien und digitaler Medien für die Analyse, Planung, Durchführung sowie Steuerung und Kontrolle von Marketingaktivitäten. Oftmals wird im allgemeinen Sprachgebrauch der Begriff Online-Marketing synonym verwendet, da digitale Marketingaktivitäten überwiegend – wenngleich nicht zwingend – im Internet oder über mobile Geräte durchgeführt werden.

 

 

Digitales Marketing: Definition & Phasen

Digitales Marketing kann in allen Phasen des Marketingprozesses eingesetzt werden, von der digitalen Marketingplanung und Marketingkonzeption über die digitale Durchführung von Marketingaktivitäten bis hin zum digitalen Marketingcontrolling. Differenziert werden kann darüber hinaus hinsichtlich der Wirkungsrichtung (nach innerhalb oder außerhalb der Organisation) sowie der Zielmärkte (z.B. Personal-, Beschaffungs- oder Absatzmarkt). Als Kreativagentur unterstützen wir Sie bei der Definition der wichtigsten Märkte und Reichweiten.

Im Hinblick auf die Marketinginstrumente sind die Anwendungsgebiete des digitalen Marketing überaus vielfältig. So kann die Marktforschung u.a. durch computergestützte Umfragen, Onlinepanels, aber auch digitale Prognosesysteme unterstützt werden. Im Rahmen der Preispolitik bieten digitale Preisfindungsmodelle und Simulationen Unterstützung, während die Produktpolitik von computergestützten Designprogrammen, digitalen und automatisierten Diagnosetools und virtuellen Entwicklungsteams profitieren kann. Auch im Bereich der Vertriebspolitik sind digitale Marketinginstrumente weit verbreitet.

Hierzu zählen insbesondere computergestützte Logistiksteuerungs- und Trackingsysteme, sowie der boomende E-Commerce. In der Kommunikationspolitik sind insbesondere die Kanäle der Online-Werbung sowie der Werbung über mobile Endgeräte wie Smartphones zu nennen. Dazu gehören eine Reihe von Techniken und Aktivitäten wie Search Engine Optimization (SEO), Search Engine Marketing (SEM), Influencer Marketing, Content Marketing, Social Media Marketing (SMM), Social Media Optimization und Email-Marketing. Hinzu kommen übergreifende digitale Systeme und Datenbanken zur Unterstützung des Marketing-Mix, z.B. in den Bereichen Data Warehouse und Customer Relationship Management (CRM). Die Zahl der Möglichkeiten wächst in allen Bereichen stetig und rasch.

 

marketing-digital-definition

 

Maßnahmen & Strategie

Das digitale Marketing sollte systematisch und strategisch in alle Ebenen des Marketingkonzeptes integriert werden, um eine optimale Nutzung der bestehenden Möglichkeiten zu erreichen. Dies gilt in besonderem Maß im Bereich der Kommunikationspolitik, in der auch beim Einsatz verschiedener digitaler Kanäle auf die Konsistenz der vermittelten Werbebotschaften geachtet werden sollte.

Einen zentralen Baustein des digitalen Marketings bildet die eigene Webseite. Sie stellt die Online-Identität der eigenen Marke dar und bildet den Knotenpunkt für eine Vielzahl weiterer Online-Aktivitäten. Gestaltung und Inhalt der Webseite spielen eine herausragende Rolle für die Darstellung und Pflege der eigenen Marke und Produkte. Ausgehend von der Webseite steht eine Vielzahl an Marketingkanälen und -aktivitäten zur Verfügung, um die Bekanntheit und Reichweite der dargestellten Angebote und Inhalte zu steigern. Unter Nutzung von Search Engine Optimization (SEO) sollten die Webseiteninhalte unter Einsatz relevanter Keywords so gestaltet werden, dass sie für Suchmaschinen wie Google und Bing leicht aufzufinden sind und in den Suchergebnissen möglichst weit oben gelistet werden. Webseiteninhalte sowie Informationen zum Produktangebot können zudem über soziale Netzwerke wie Facebook, Instagram oder Twitter verbreitet werden. Diese Netzwerke eignen sich zudem in besonderem Maße für die Interaktion mit Kunden und potenziellen Kunden.

 

Ziele & Netzwerke

Sowohl bei Suchmaschinen als auch bei sozialen Netzwerken besteht darüber hinaus die Möglichkeit des bezahlten Schaltens von Werbeanzeigen, bekannt als Search Engine Marketing (SEM) bzw. Social Media Marketing. Auch andere klassische Kommunikationsmittel des Marketings, wie der Einsatz von Multiplikatoren, ist in der digitalen Welt möglich: Im Rahmen des Influencer Marketing wird die gewünschte Werbebotschaft – meist gegen Bezahlung – über Meinungsführer wie z.B. Blogger an ein Zielpublikum verbreitet.

Aufgrund der Vielzahl der Möglichkeiten sowie schnellen Entwicklung von Technologien und Trends kann die Beauftragung einer spezialisierten Agentur für die Konzeption und Ausgestaltung von Strategie und Aktivitäten im Bereich des digitalen Marketings in vielen Fällen sinnvoll sein.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass digitales Marketing in jedem Aspekt des Marketingmanagements und in allen Bereichen des Marketingmix eingesetzt werden kann. Zur Optimierung des Marketings sollte der Einsatz digitaler Systeme und Instrumente ebenso strategisch und organisiert erfolgen, wie dies beim klassischen Marketing der Fall ist.